Direkt zum Inhalt

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Vertragsgegenstand, Vertragsparteien

 

1.1 Die Website www.theaterportal.de (im folgenden kurz "Theaterportal") ermöglicht registrierten Nutzern (im folgenden „Kunden“ genannt), das Bearbeiten von Veranstaltungsanzeigen auf dem Internetportal theaterportal.de. Theaterportal erbringt seine hierauf bezogene Leistung (im folgenden "vertragliche Leistung") zu den nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Die Leistung erfolgt nach den zwischen den Vertragspartnern getroffenen Vereinbarungen sowie ergänzend zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2 Der Kunde kann die Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag nur mit schriftlicher Zustimmung von Theaterportal auf einen Dritten übertragen.

1.3 Theaterportal erbringt die vertragliche Leistung nicht für Kunden, die Verbraucher im Sinne von § 13 BGB sind, sondern ausschließlich für juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie Unternehmer im Sinne von § 14 BGB.

 

2. Anmeldung und Vertragsschluss

 

2.1 Die Nutzung der vertraglichen Leistung setzt voraus, dass sich der Kunde zuvor auf der Internetseite www.theaterportal.de unter Angabe seiner Daten anmeldet.

2.2 Mit Bestätigung des von Theaterportal versandten Registrierungslinks seitens des Kunden kommt der Vertrag über die vertragliche Leistung zustande. Der Kunde kann seine bei der Anmeldung gespeicherten Daten aus dem passwortgeschützten Bereich heraus jederzeit ändern.

 

3. Leistungsbeschreibung

 

3.1 Die Leistung von Theaterportal gegenüber dem Kunden besteht im Vorhalten eines Informationsportals mit Veranstaltungsanzeigen für Veranstaltungssuchende. Das Portal theaterportal.de informiert die Nutzer kostenfrei über Theaterveranstaltungen, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfinden. Die Veranstaltungsanzeigen können außer in dem vertraglichen Portal theaterportal.de – ggf. in anderem Erscheinungsbild – auch auf sonstigen Internetseiten von Theaterportal oder anderer Anbieter erscheinen. Theaterportal behält sich vor, das Erscheinungsbild des vertraglichen Portals sowie sonstiger Internetseiten, auf denen die Veranstaltungsanzeigen erscheinen, jederzeit zu ändern.

3.2 Die durchschnittliche Mindestverfügbarkeit der Anbindung des vertraglichen Portals an das Internet beträgt 98,5% im Jahresdurchschnitt und 95% im Monatsdurchschnitt.

3.3 Theaterportal stellt seinen Kunden einen direkten Systemzugang zu einer Online-Datenbank zur Verfügung, über den diese Veranstaltungsanzeigen inserieren können. Die Inserate können nur nach Maßgabe der hierfür eingerichteten Eingabemaske erfolgen.

3.4 Der Kunde hat die Möglichkeit bei den jeweiligen Veranstaltungsanzeigen Hyperlinks zu Online-Ticket-Verkäufern, zu Partnern und Sponsoren, etc. einzutragen. Der Kunde übernimmt hierbei die Verantwortung für die Aktualität der Hyperlinks und trägt für Inhalt und Richtigkeit der auf den verlinkten Websites angebotenen Informationen und Angebote Sorge. Bei Nutzung eines Ticket-Services kommen vertragliche Beziehungen nur zwischen dem Käufer der Tickets und dem Online-Ticket-Verkäufer zustande.

3.5 Theaterportal ermöglicht seinen Kunden, einen individuellen Kalender mit den eigenen Veranstaltungsanzeigen in ihre Webseite zu integrieren, um ihn für Endkunden zum Abruf (ohne Speicherung) bereit zu halten. Zu diesem Zwecke stellt Theaterportal dem Kunden Applikationen bereit, die der Kunde in seine Internet-Präsenz einbinden kann. Eine Pflicht zur Einbindung der Applikationen besteht nicht. Der Kunde darf die durch Theaterportal überlassenen Applikationen nur unverändert in seine Internet-Präsenz einbinden. Insbesondere Veränderungen, welche die mit den Applikationen verbundene elektronische Werbung oder die Kenntnisnahme und das Herunterladen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Nutzungsbedingungen von Theaterportal betreffen, sind dem Kunden nicht gestattet. Theaterportal behält sich das Recht, die Applikationen jederzeit zu verändern oder die Bereitstellung auch bei Fortdauer des Vertrages zu beenden. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses muss der Kunde die Applikationen von seiner Website und seinen Datenträgern entfernen und Theaterportal dies auf Anforderung schriftlich bestätigen.

3.6 Theaterportal bietet über das vertragliche Internetportal theaterportal.de von Fall zu Fall zusätzliche Leistungen unentgeltlich oder gegen Entgelt an. Sofern hierzu nichts anderes vereinbart ist, gelten die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch hierfür.

 

4. Pflichten und Obliegenheiten des Kunden bei den vertraglichen Leistungen

 

4.1 Der Kunde ist verpflichtet, die für die Leistungserbringung von seiner Seite erforderlichen Mitwirkungshandlungen zu erbringen.

4.2 Der Kunde darf die vertraglichen Dienste nicht missbräuchlich nutzen. Unzulässig ist das Übermitteln und Anbieten von Inhalten unter Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften und Verbote oder gegen Schutzrechte, Persönlichkeitsrechte oder sonstige Rechte Dritter. Der Kunde hat insbesondere dafür Sorge zu tragen, dass er keine gesetzlich (z.B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) oder vertraglich geschützten Inhalte unbefugt für seine Veranstaltungsanzeige verwendet. Kindern oder Jugendlichen dürfen keine Angebote im Widerspruch zu den gesetzlichen Vorschriften zugänglich gemacht werden. Werden Dritte durch eine solche unzulässige Nutzung geschädigt, hat der Kunde Theaterportal von hieraus resultierenden Ansprüchen Dritter freizustellen, soweit der Kunde diese Nutzung zu vertreten hat.

4.3 Der Kunde hat Theaterportal unverzüglich jede Änderung seines Namens, seiner Firma, seines Sitzes, seiner Rechnungsanschrift, seiner Bankverbindung bzw. Kreditkartennummer mitzuteilen, sofern diese Daten für die Vertragsabwicklung von Bedeutung sind.

4.4 Der Kunde ist verpflichtet, geeignete Vorkehrungen gegen eine unbefugte Nutzung der vertraglichen Dienstleistungen durch Dritte zu treffen. Er hat hierfür insbesondere die ihm von Theaterportal überlassenen Benutzeridentifikationen und Passwörter geheim zu halten. Der Kunde hat die Passwörter regelmäßig sowie bei hierfür gegebenen Anlässen (z. B. Ausscheiden eines Mitarbeiters, dem ein Passwort bekannt war) aus seinem Kundenportal heraus zu ändern. Für die Nutzung durch Dritte ist er gegenüber Theaterportal verantwortlich, soweit er diese Nutzung zu vertreten hat. Der Kunde hat insbesondere auch die Entgelte zu zahlen, die durch befugte oder unbefugte Benutzung des vertraglichen Anschlusses durch Dritte entstanden sind, soweit er diese Nutzung zu vertreten hat.

4.5 Der Kunde hat bei der Nutzung der vertraglichen Leistung Sorge dafür zu tragen, dass er keine Programme oder sonstige Daten überträgt, welche die ordnungsgemäße Funktion des Netzes, der Server oder sonstiger technischer Einrichtungen von Theaterportal oder Dritter stören können.

4.6 Der Kunde verpflichtet sich gegenüber Theaterportal, keine unzutreffenden Veranstaltungsanzeigen in das vertragliche Informationsportal zu inserieren und Details, die unrichtig oder überholt sind, unverzüglich zu berichtigen oder zu löschen.

4.7 Der Kunde hat die Obliegenheit, seine eigenen technischen Einrichtungen und Datenbestände gegen schadenstiftende Daten von außen durch angemessene Sicherheitsmaßnahmen zu schützen.

 

5. Sperre

 

Theaterportal darf die vertragliche Dienstleistung sperren, wenn der Kunde Veranlassung zu einer fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses gegeben hat. Sonstige Rechte von Theaterportal zur Sperrung des Zugangs, insbesondere bei vertragswidriger Nutzung und Zahlungsverzug, bleiben unberührt.

 

6. Preise, Zahlungsbedingungen und Ausschluss von Einwendungen gegen Rechnungen

 

6.1 Die Preise für die Dienstleistungen auf theaterportal.de richten sich nach der jeweils aktuellen Preisliste, die Teil der Vertragsunterlagen ist und über info@theaterportal.de angefordert werden kann.

6.2 Die vertragliche Leistung wird nur gegen Vorauszahlung durch ein SEPA-Lastschriftmandat erbracht. Die vertraglichen Entgelte werden für den jeweils kommenden Kalendermonat abgerechnet. Die Rechnungsstellung erfolgt standardmäßig elektronisch im PDF-Format und wird dem Kunden per E-mail übersandt oder im passwortgeschützten Kundenbereich zum Download zur Verfügung gestellt. Die Übersendung der Rechnungen in Papierform auf dem Postweg kann vom Kunden auf gesonderten Wunsch gegen eine Jahresgebühr von 20,00 Euro (inkl. MwSt.) beantragt werden.

6.3 Der Kunde kann gegen Zahlungsansprüche von Theaterportal nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen. Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Kunden nur wegen Ansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis zu.

 

7. Vertragsdauer und Kündigung

 

7.1 Der Vertrag ist auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Der Kunde kann den Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Frist, Theaterportal mit einer Frist von einem Monat kündigen. Auch im Fall einer Kündigung dauert das Vertragsverhältnis für bereits inserierte Veranstaltungsanzeigen bis zum darin angegebenen Veranstaltungszeitpunkt fort.

7.2 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

7.3 Kündigung haben in Textform (per E-mail, Telefax oder Brief) oder online über die dafür vorgesehene Funktion zu erfolgen.

 

8. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Preise

 

8.1 Will Theaterportal Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vornehmen, wird die vorgesehene Änderung dem Kunden per E-mail bekannt gegeben. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht per E-mail Widerspruch erhebt. Auf diese Folge wird Theaterportal bei der Bekanntgabe der Änderungen besonders hinweisen. Der Widerspruch muss innerhalb von sechs Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen bei Theaterportal eingegangen sein. Erfolgt ein solcher Widerspruch, wird der Vertrag ohne die vorgeschlagenen Änderungen fortgesetzt. Das Recht der Vertragspartner zur Kündigung des Vertrages bleibt hiervon unberührt.

8.2 Die von Theaterportal angegebenen Preise einschließlich Mehrwertsteuer errechnen sich aus Preisen ohne Mehrwertsteuer zuzüglich der Mehrwertsteuer in der jeweils gesetzlich geltenden Höhe. Bei einer Änderung des Mehrwertsteuersatzes werden die Preise einschließlich Mehrwertsteuer automatisch entsprechend angepasst.

 

9. Haftung

 

9.1 Theaterportal haftet nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und der schuldhaften Verletzung von Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (wesentliche Vertragspflichten). Trifft Theaterportal hierbei nur einfache Fahrlässigkeit, ist die Höhe des Schadensersatzes auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

9.2 Theaterportal haftet für Schäden aufgrund von Mängeln der an den Kunden überlassenen Applikationen, auch wenn die Mängel bereits bei Vertragsschluss vorhanden waren, nur bei Verschulden. Hierbei ist die Haftung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

9.3 Die Haftung für Schäden aus der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und die Haftung aus Garantien sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

 

10. Datenschutz

10.1 Der Inserent erklärt sich damit einverstanden, dass die Kontaktdaten bei theaterportal.de gespeichert und zur Durchführung der theaterportal.de-Dienste verwendet und verarbeitet werden.

10.2  Theaterportal darf den Inserenten in Bezug auf die zu erbringenden Leistungen sowie mit diesen Leistungen in sinnvollem Zusammenhang stehende Angebote per E-Mail, telefonisch oder per Fax kontaktieren, soweit der Inserent dem nicht ausdrücklich widerspricht.

10.3  Im Übrigen wird auf die gesondert verlinkten Datenschutzbestimmungen von theaterportal.de verwiesen.

 

11. Keine Haftung für Fehler bei Kooperationspartnern

Für Fehler von Kooperationspartnern haftet theaterportal.de nicht. theaterportal.de wird sich gleichwohl bemühen, für eine stets möglichst identische und fehlerfreie Veranstaltungsdatenbank auch bei ihren Kooperationspartnern Sorge zu tragen. Im Übrigen gelten die in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen geregelten Haftungsbeschränkungen.

 

12. Redaktionsprüfung

12.1 Alle in unserem Veranstaltungskalender durch Nutzer eingetragenen Veranstaltungen können von der Redaktion geprüft werden; eine Prüfungspflicht besteht jedoch nicht. Die in unserem Veranstaltungskalender angezeigten Einträge sollen ein realistisches Abbild der Veranstaltung darstellen. Sie sollen es dem Nutzer ermöglichen, sich schnell und umfassend ein möglichst informatives Bild über die ihm noch unbekannten Veranstaltungen zu verschaffen.
12.2. Veranstaltungseinträge mit unzutreffenden oder nicht inhaltsbezogenen Begriffen oder Formulierungen innerhalb der Beschreibungstexte können abgelehnt werden. Die durch den Kunden in der Anmeldung gewählten Beschreibungen dienen als Hinweis auf die Wünsche für den Eintrag. Sie können jedoch nach diesen Richtlinien teilweise oder komplett umgestaltet werden. Theaterportal ist nicht zu einer Aufnahme eines Veranstaltungseintrags verpflichtet und kann Einträge ohne Nennung von Gründen ablehnen.
12.3. Für die Texte zu den Veranstaltungen sind die Kunden selbst verantwortlich. Bei der Eintragung von Veranstaltungsorten achten Sie bitte darauf, dass an der eingetragenen Adresse tatsächlich (regelmäßige) Veranstaltungen stattfinden sollten. Eine Eintragung von Adressen als Veranstaltungsort ohne zu erwartende Veranstaltungen ist nicht erlaubt.

 

13. Bilder

Der Kunde hat sicherzustellen, dass er für die zur Veröffentlichung auf dem Theaterportal übermittelten Bilddaten im Besitz der dafür nötigen Nutzungsrechte ist. Es ist darauf zu achten, dass für einen Veranstaltungs- oder Spielstätteneintrag nur Bilder verwendet werden, die im direkten Zusammenhang mit der Veranstaltung oder der Spielstätte stehen.

 

14. Gerichtsstand, Anwendbares Recht

 

Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Darmstadt.