Direkt zum Inhalt

Das Anadigiding III: Die Welt von morgen - Niedersächsische Staatstheater Hannover

Schauspielhaus
Keine Vorstellung verfügbar.
Das Anadigiding III: Die Welt von morgen - Niedersächsische Staatstheater Hannover

Aller guten Dinge sind drei. Nach Das Anadigiding und Das Anadigiding II: Die Stadtrundf@hrt folgt nun der letzte Teil unseres Dreijahresprojekts zum großen Zeitenumbruch. An diesem Abend eröffnen wir mit zahlreichen Mitstreitern unsere Zukunftsmesse - Leben, Lieben, Arbeiten im Jahr 2020, 2030.
Wo und wie kaufen wir in zehn, 15 Jahren unsere Brötchen? Bezahlen wir noch mit Münzen oder schon mit Bitcoins, und wer bäckt sie überhaupt für uns? Noch Menschen oder schon Maschinen? Und wenn man uns dann alle Arbeit abgenommen hat, was machen wir eigentlich mit der ganzen Freizeit? Ehrenamt, Ratlosigkeit, dolce far niente oder doch das bedingungslose Grundeinkommen?
Werden die Dystopien eines Stephen Hawking, der dieser Gesellschaft in ihrer bisherigen Form noch 18 Jahre gibt, bevor die Maschinen zu unseren Ungunsten übernehmen, Wirklichkeit? Und was heißt das überhaupt, "Künstliche Intelligenz"? Und wieso kommt der auf genau 18 Jahre?
Ein Spiel auf Zeit. Die Weichen in Richtung Zukunft sind gestellt, ein Zurück scheint kaum mehr möglich. Oder doch?

Regie: Rainald Grebe; Bühne und Kostüme: Janna Skroblin; Musikalische Leitung: Jens-Karsten Stoll; Dramaturgie: Tobias Rentzsch

Die nächsten Vorstellungen

Zu dieser Inszenierung gibt es aktuell keine Vorstellungen.

Weitere Informationen

Titel
Das Anadigiding III: Die Welt von morgen - Niedersächsische Staatstheater Hannover