Direkt zum Inhalt

Rocco und seine Brüder - Niedersächsische Staatstheater Hannover

Schauspielhaus
Keine Vorstellung verfügbar.
Rocco und seine Brüder - Niedersächsische Staatstheater Hannover

Entweder Musik oder Sport. Simone boxt sich nach oben. Der Zweitgeborene der Familie Parondi versucht, die einzige sich ihm bietende Möglichkeit zu nutzen, um schnell und effektiv der Armut zu entfliehen und aufzusteigen: den Boxsport. Gemeinsam mit seiner Mutter und den drei jüngeren Brüdern ist er nach dem Tod des Vaters aus dem Elend Süditaliens ins reiche Mailand geflohen. Dort lebt Vincenzo, der älteste Bruder, der für die Familie das Nötigste organisiert: eine Wohnung und gelegentlich Arbeit. Aber Simone will mehr: Erfolg und Anerkennung – und zwar sofort. Er boxt sich von Sieg zu Sieg. Bis er aus der Bahn geworfen wird: durch die Liebe zu der Prostituierten Nadia, den Druck, sich immer aufs Neue beweisen zu müssen, die Verführungen seines neuen Lebens und die Erwartungen, die die Familie in ihn setzt. Rocco ist fest entschlossen, ihn auf den richtigen Weg zurückzuführen und bereit, dafür jedes Opfer zu bringen. Nichts wäre gewonnen im neuen Leben, wenn man einen Bruder auf dem Weg verlöre.


Regie: Lars-Ole Walburg + Bühne: Robert Schweer + Kostüme: Nina Gundlach + Musik: A boy named river + Video: Darja Pilz + Dramaturgie: Kerstin Behrens + Boxtrainer: Jürgen Lilge / Jakob Deines


Rosaria: Catherine Stoyan + Vincenzo: Henning Hartmann + Simone: Jakob Benkhofer + Rocco: Jonas Steglich + Ciro: Marcel Zuschlag + Luca: Gabriel Schlager + Ginetta: Lisa Natalie Arnold + Nadia: Sarah Sandeh + Cecchi: Andreas Schlager + Giulio: Daniel Nerlich + Ivo: Sandro Tajouri + Band: Alex Nerlich, Tom Schneider, Daniel Nerlich, Sandro Tajouri

Die nächsten Vorstellungen

Zu dieser Inszenierung gibt es aktuell keine Vorstellungen.

Weitere Informationen

Titel
Rocco und seine Brüder - Niedersächsische Staatstheater Hannover